Malteser und Feuerwehr feierten Zusammenarbeit


Neuwied (Malteser) – Auf 20 Jahre enge Kooperation blicken die Feuerwehr Neuwied und die örtlichen Malteser zurück. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der runde Geburtstag in der Feuerwache Neuwied gefeiert.

Zahlreiche Gäste, darunter auch der Kreisfeuerwehrinspekteur, sowie zahlreiche Vertreter von Politik und anderen Hilfsorganisationen würdigten in ihren Grußworten die geleistete Arbeit.

Seit 1989 unterstützen die Neuwieder Malteser den Löschzug Stadt der Feuerwehr Neuwied bei ihren Einsätzen. So sind ständig sechs Helfer des Malteser Hilfsdienstes in Rufbereitschaft, um bei Bedarf die sanitätsdienstliche Versorgung der Feuerwehreinsatzkräfte zu gewährleisten. Kreisbeauftragter Jan Waldorf und Löschzugführer Klaus Steffes-Lai berichteten in ihren Ansprachen von über 300 gemeinsam bewältigten Einsätzen und unzähligen Übungsdiensten. So sind auch immer ein Rettungswagen des MHD in Bereitschaft, wenn Einsatzkräfte des Löschzugs 1 Übungen im Brandcontainer, im Chemieschutzanzug, sowie unter schwerem Atemschutz absolvieren. Gemeinsame Übungen mit dem Schwerpunkt Personenrettung mit Hilfe der Drehleiter oder die Rettung von eingeklemmten Unfallopfern bei Verkehrsunfällen sind an der Tagesordnung.

Des Weiteren stellen Ausbilder des Malteser-Hilfsdienstes Neuwied die Ausbildung der Feuerwehrleute in Erster Hilfe sicher. Mit Stolz konnte der Kreisbeauftragte der Malteser berichten, dass die Malteser in der Woche von 16 Uhr bis 7 Uhr morgens und am Wochenende rund um die Uhr, für die Stadt völlig Kostenneutral, ihren Dienst versehen. Nach einem gemeinsamen Abendessen klang der Abend bei einem gemütlichen Beisammensein aus.

Weitere Informationen: www.malteser-neuwied.de und www.feuerwehr-neuwied.de.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?