Neun Verletzte nach Wohnungsbrand in Kreuzberg


Berlin (BF) – Mit vier Staffeln rückte die Berliner Feuerwehr am Sonntag um 03:07 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Bevernstraße 4 nach Kreuzberg aus. Es brannte ein Zimmer sowie ein angrenzender Flur in einer Wohnung im Erdgeschoss eines viergeschossigen Wohnhauses in ganzer Ausdehnung.

Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr brachte sich laut Feuerwehr ein Mieter mit einem Sprung aus dem ersten Obergeschoss selbst in Sicherheit. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Eintreffende Kräfte der Feuerwehr retteten insgesamt neun Personen. Sie wurden mit Fluchthauben ausgestattet und aus dem Gebäude geführt. Acht von ihnen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser gebracht werden. Alle Wohnungen des betroffenen Gebäudes und angrenzende Wohnungen des Nachbargebäudes wurden kontrolliert.

Die Feuerwehr war mit zirka 40 Einsatzkräften 1,5 Stunden vor Ort tätig. Eingesetzt wurden ein C-Strahlrohr und zehn Atemschutzgeräte. Seitens des Rettungsdienstes waren fünf Rettungswagen und ein Notarzt-Einsatzfahrzeug vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?