Neue Wache am Bundeswehrkrankenhaus Berlin


Berlin (BW) – Eine neue Rettungswache wird heute am Bundeswehrkrankenhaus Berlin offiziell und in feierlichem Rahmen übergeben. Mit ihr stehen dem Bundeswehr-Rettungsdienst in Berlin nun neue Diensträume für den Betrieb des Notarztwagens  und des Rettungswagens zur Verfügung. Beide Rettungsmittel sind rund um die Uhr besetzt und seit ihrer Indienstnahme 1996 bzw. 2008 feste Bestandteile der Berliner Notfallrettung.

Im Jahr 2008 alarmierte die Rettungsleitstelle der Berliner Feuerwehr die Bundeswehr zu 3764 Notarzt- und 4258 Rettungseinsätzen. 2009 waren es bis Anfang April bereits 974 Einsätze für den Notarzt- und 1290 für den Rettungswagen. 113 Rettungsassistenten konnten im Jahr 2008 und bereits 54 in diesem Jahr auf den Rettungsmitteln ausgebildet und in Übung gehalten werden. „Eine solch verantwortungsvolle Aufgabe kann nur durch das hohe Engagement sowie die Kompetenz des Personals, aber auch durch enge Kooperationen mit zahlreichen Partnern bewältigt werden“, teilte die Bundeswehr mit.

Die Zusammenarbeit mit der Berliner Feuerwehr als Träger des Rettungsdienstes sei durch gegenseitiges Vertrauen geprägt und gehe über die Teilnahme am Rettungsdienst hinaus. So wurden gemeinsame Projekte im Bereich des medizinischen ABC-Schutzes, der technischen Rettung sowie der Gestaltung neuer Dokumentationssysteme gemeinsam bearbeitet und voran gebracht.

Die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin der Charité Campus Virchow-Klinikum und Berlin-Mitte beteiligt sich im Rahmen einer seit Jahren bestehenden Kooperation mit ihren Notärzten. Im Rahmen der gemeinsamen wissenschaftlichen Arbeitsgruppe Rettungsmedizin konnten wichtige Fragen auf diesem Gebiet untersucht werden.

One Response to “Neue Wache am Bundeswehrkrankenhaus Berlin”

  1. Napoleon on Mai 4th, 2009 09:36

    jaja und wieder mal ein „Hoch“ auf unsere Berliner Feuerwehr…
    *ironie-aus*

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?