Neue Rettungshubschrauber im Anflug


Bonn (rd.de) – Während im oberpfälzischen Weiden die Stationierung eines weiteren Rettungshubschraubers beschlossene Sache ist, bemüht man sich in Wismar ebenfalls um einen Luftrettungsstandort.

In der Oberpfalz bewarben sich Amberg und Weiden um den Zuschlag bei der Stationierung eines Rettungshubschraubers. Das Bayerische Innenministerium entschied Anfang April zugunsten von Weiden. Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung plant nun die Stationierung des Hubschraubers am Flugplatz Latsch. Der Rettungshubschrauber soll künftig das Gebiet zwischen Bayreuth und Regensburg besser versorgen können.

Soweit ist man in der Hansestadt Wismar noch längst nicht. Nach Informationen der Ostseezeitung, macht sich das Hanse-Klinikum Wismar für einen neuen Rettungshubschrauberstandort an der Klinik stark. Für Dr. Andrea Amling, Chefärztin der Zentralen Notaufnahme und Ärztliche Leiterin des Rettungsdienstes am Hanse-Klinikum Wismar ist klar: „Ein Rettungshubschrauber am Standort Wismar könnte jedes Jahr viele, viele Leben retten.“ Wie das Blatt weiter berichtet, hat der Geschäftsführer des Hanse-Klinikums, Achim Gässler, der Sozialministerin des Landes, Manuela Schwesig, einen Vorschlag hierzu unterbreitet und hofft nun auf einen positiven Bescheid, einen sechsmonatigen Probebetrieb durchführen zu können.

In jüngster Zeit beklagte die FDP im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern Lücken in der Luftrettung. Unter anderem wird die nicht auf Dauer gesicherte Einsatzfähigkeit der SAR-Marineflieger zum Anlass genommen, hier mit einem passenden Konzept in die Bresche zu springen.

One Response to “Neue Rettungshubschrauber im Anflug”

  1. BOS-Fahrzeuge.info on Oktober 22nd, 2010 14:31

    So, nun ist es klar, der Standort Weiden in der Oberpfalz soll ab dem 01. April 2011 durch die DRF betrieben werden, welche dort eine EC-135 stationieren wird.
    Interessant… damit wäre der Verlust der Station Ochsenfurt wieder ausgeglichen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?