NEF verunglückt auf Einsatzfahrt


Die Feuerwehr Ratingen beseitigte auslaufende Betriebsstoffe. Foto: Polizei MettmannMettmann (pol) – Auf einer Einsatzfahrt kollidierte am Dienstagabend ein Notarzteinsatzfahrzeug in Ratingen (Kreis Mettmann) mit zwei Pkw. Vier Menschen wurden dabei leicht verletzt.

Nach Polizeiangaben stießen am Dienstagabend gegen 20 Uhr ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Feuerwehr Ratingen und ein Geländewagen zusammen. Das NEF fuhr während einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinhorn bei Rotlicht in die Kreuzung Europaring / Schützenstraße in Ratingen ein. Die 47-jährige Fahrerin eines Geländewagens bemerkte die Sondersignale des NEFs nicht und befuhr ebenfalls den Kreuzungsbereich. Der Wagen der 47-Jährigen stieß mittig auf die rechte Fahrzeugseite des NEFs. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Notarzteinsatzfahrzeug und prallte gegen einen wartenden Pkw auf der Gegenfahrbahn. Das Fahrzeug der Feuerwehr Ratingen blieb danach auf dem Dach liegen.

Das NEF blieb nach dem Unfall auf dem Dach liegen. Foto: Polizei MettmannBei dem Unfall wurden der 41-jährige Notarzt, der 35-jährige Rettungsassistent der Feuerwehr Ratingen und die beiden Fahrzeugführerinnen leicht verletzt. Drei alarmierte Rettungswagen der Feuerwehr Ratingen brachten die Verletzten in ein Krankenhaus.

Zu dem primären Einsatz des verunglückten NEFs wurde neben dem ebenfalls alarmierten Rettungswagen der Feuerwehr Ratingen auch ein NEF der Feuerwehr Düsseldorf geschickt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?