NEF prallt gegen Baum


Wermelskirchen (ots) – Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Notarzt-Einsatzfahrzeug kam es gestern Abend gegen 22.10 Uhr auf der Bundesstraße 51 zwischen Wermelskirchen und Burscheid.

Nach Polizeiangaben befuhr das NEF der Feuerwehr Wermelskirchen die B 51 in Richtung Burscheid. Da sich das Fahrzeug auf dem Weg zu einem Einsatz befand, waren Blaulicht und Martinhorn eingeschaltet.

In Höhe der Einmündung Lehner Weg beabsichtigte der Fahrer des NEF, den vorausfahrenden PKW eines 44-jährigen Mannes zu überholen, der dann aber nach links in den Lehner Weg abbog.

Es kam zum Zusammenstoß, wobei das NEF nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der 44-jährige PKW-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug ebenfalls nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte eine ca. fünf Meter tiefe Böschung hinunter, wo er anschließend gegen eine Garage prallte.

Sowohl der 45-jährige Fahrer des NEF als auch der 34-jährige Notarzt und der 44-jährige PKW-Fahrer mussten zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der ursprüngliche Einsatz des NEF wurde unverzüglich von einem anderen Rettungsfahrzeug wahrgenommen.

Bereits am 18. Oktober war es ebenfalls im Rheinisch Bergischen-Kreis zu einem Unfall gekommen, an dem ein RTW der Wache Leichlingen beteiligt war. Die Fahrerin und Beifahrer des Rettungswagens wurden nur leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Im PKW hatten sich zum Unfallzeitpunkt neben der Fahrerin noch zwei Mitfahrerinnen befunden. Alle drei Frauen wurden verletzt, wobei die Fahrerin und eine Mitfahrerin schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?