Nächtlicher Friedhofsbesuch endete schmerzhaft


Krefeld (ots) – Nach einer Geburtstagsfeier wollte ein 17-jähriger alkoholisierter Krefelder in Begleitung eines Freundes am frühen Samstagmorgen auf dem Heimweg das Grab eines verstorbenen Verwandten auf dem Friedhof an der Heideckstraße besuchen. Er überkletterte dazu den dortigen Zaun.

Auf dem gleichen Weg wollte er gegen 04:00 Uhr das Friedhofsgelände wieder verlassen. Dabei rutschte er ab, und eine Zaunspitze durchbohrte sein Bein.

Nachdem der Jugendliche durch den herbeigerufenen Notarzt narkotisiert worden war, flexte die Feuerwehr das Zaunstück ab. Anschließend wurde der Schwerverletzte in ein Krankenhaus eingeliefert, wo ihm das Zaunstück entfernt wurde.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?