Nächtliche Personensuche auf der Elbe


Bleckede (FW) – Im Bereich “Kleinburger Haken” wurde am Dienstagabend in Bleckede (Niedersachsen) ein über 70 Jahre alter Mann vermisst. Er wollte mit dem Fahrrad zur Elbe fahren, um sein Boot zu kontrollieren. Zum Abendessen kam er nicht nach Hause.

Gegen 22:45 Uhr wurden deshalb die Feuerwehren Bleckede und Garze zur Personensuche alarmiert. Mit dem Feuerwehrboot wurde die Elbe abgesucht, weitere Einsatzkräfte durchkämmten das Deichvorland nach dem Rentner und seinem Fahrrad. Nach Mitternacht machte sich der Polizeihubschrauber “Phoenix 93″ aus Hannover auf den Weg nach Bleckede.

Kurze Zeit später wurde der Vermisste in einem Waldstück bei Garze bewusstlos aufgefunden. Der Hubschrauber konnte wieder umdrehen. Einsatzleiter Hermann Blanquett war erleichtert: „Da der Wald in entgegengesetzter Richtung des Suchbereichs lag, hätte auch der Polizeihubschrauber den Vermissten vermutlich nicht gefunden.“

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Garze unterstützten den Rettungsdienst bei der Rettung: Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und beim Transport über mehrere hundert Meter unwegsames Gelände unterstützt. Der Mann wurde vom Notarzt ins Lüneburger Klinikum begleitet.

Neben Polizei und Rettungsdienst waren 43 Kräfte der Feuerwehr knapp drei Stunden im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?