München: Aufzüge blieben stecken


München (BF) – Kurz nach Mitternacht blieben in der Nacht zum Sonntag (26.05.2013) in München zwei öffentliche Aufzüge stecken.

Vermutlich wollten zu viele Menschen auf einmal die Aufzüge benutzen, die sie von den U-Bahn-Stationen am Hauptbahnhof und in der Leopoldstraße nach oben bringen sollten. Dicht gefüllt mit Menschen, verweigerten die Anlagen ihren Dienst.

Da sich die Aufzüge nicht mehr bewegen ließen, musste die Feuerwehr den jeweiligen Fahrkorb von oben öffnen. Nur so war an die Eingeschlossenen zu kommen. Die Feuerwehr schob anschließend eine Leiter in die Kabinen. Gesichert durch einen Feuerwehrmann, gelangten die Fahrgäste schließlich ins Freie.

Am Hauptbahnhof retteten die Feuerwehrleute 11, in der Leopoldstraße 17 Personen. Alle blieben unverletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?