München-Sendling: Johanniter verstärken Notfallrettung


München (JUH) – Die Johanniter-Unfall-Hilfe verstärkt ab 1. September 2017 dauerhaft die Notfallrettung im Münchener Süden. Wie die Hilfsorganisation am Donnerstag (10.08.2017) mitteilte, wird ein zusätzliches Team mit einem Rettungswagen im Bereich Obersendling stationiert. 

In den letzten Monaten hatten die Johanniter bereits übergangsweise gemeinsam mit dem BRK ein zusätzliches Fahrzeug für dieses Gebiet eingesetzt. Nun haben die Johanniter eine öffentliche Ausschreibung des Rettungszweckverbandes gewinnen.

Der neue RTW trägt den Namen „Akkon Obersendling 71/1“. Foto: JUH

 „Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept überzeugt. Unser engagiertes und hochqualifiziertes Team wird sich künftig täglich für die Menschen in Obersendling einsetzen“, so Roland Matuschek, Rettungsdienstleiter im Regionalverband München.

Der neue Rettungswagen mit dem Namen „Akkon Obersendling 71/1“ wird im Regionalverband München das sechste Fahrzeug sein, das im öffentlich-rechtlichen Auftrag in der Notfallrettung eingesetzt wird. Im vergangenen Jahr wurde der Rettungsdienst der Johanniter in München und dem südöstlichen Oberbayern 14.616 Mal alarmiert.

Immer dabei: Mit unserem AboPlus können Sie das Rettungs-Magazin klassisch als Heft und jederzeit als digitales ePaper zum Beispiel auf einem Tablet lesen.

 

 

 

 

(11.08.2017; Foto: JUH)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?