München: Bademantel fing Feuer


München (BF) – Ein 80-jähriger Mann ist beim Versuch, seinen brennenden Bademantel zu löschen, am Dienstag (10.12.2013) in München verstorben.

Der Senior hatte sich laut Feuerwehr Verbrennungen dritten Grades an 80 Prozent seiner Körperoberfläche zugezogen, weil seine Kleidung in Brand geraten war. Rettungsdienst und Notarzt brachten ihn in eine Spezialklinik, in der er später verstarb. Auch seine 80-jährige Lebensgefährtin wurde mit Verbrennungen in eine Klinik gebracht.
 
Vorausgegangen war ein Brand im Flur der Erdgeschosswohnung des Paares. Der 80-Jährige versuchte im Bademantel das Feuer zu löschen. Dabei geriet das Kleidungsstück in Brand. Seine Lebensgefährtin wurde wach und kam ihm zu Hilfe. Sie bemühte sich, den brennenden Mantel zu löschen, und zog sich dabei Verbrennungen an den Händen zu.
 
Das Feuer im Flur hatte die Feuerwehr nach Eintreffen schnell gelöscht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?