Mountainbiker springt Fußgängerin an


Witten-Innenstadt (ots) – Gestern verletzt ein Mountainbikefahrer in der Wittener Innenstadt eine Fußgängerin. Der Sprung über einen Treppenabsatz endete schmerzhaft.

Der Wittener fährt gegen 15.55 Uhr vom rückwärtigen Parkplatz des Rathauses durch einen überbauten Übergang zum Rathausvorplatz – über eine mehrstufige Treppe! Nach Angaben einer Zeugin hatte der 22-Jährige einen dreistufigen Treppenabsatz bereits passiert, als er zu einem Sprung (!) über die daran anschließende siebenstufige Treppe ansetzt – mit schlimmen Folgen. So stößt der Radfahrer am Ende der Treppe mit der Fußgängerin zusammen, die dadurch zu Boden stürzt. Im Gegensatz zu der Wittenerin bleibt der mit einem Helm und Schienenbeinschützern ausgestattete Mountainbikefahrer unverletzt.

Die 42-Jährige zieht sich Prellungen am Kopf und am Arm zu. Sie wird mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht, das sie zum Glück nach ambulanter Behandlung wieder verlassen kann. Der Radfahrer gibt gegenüber den unfallaufnehmenden Polizeibeamten zwar zu, dass er die Treppe heruntergefahren ist, er will aber nicht gesprungen sein.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?