Motorradfahrer tödlich verunglückt


Mainburg (pol) – Am Samstagabend gegen 19.43 h befuhr ein 50-jähriger Motorradfahrer aus die B 301 in Richtung Mainburg. Ein stehender Pkw, der nach links abbiegen wollte, löste eine Kettenreaktion aus.

Der 48-jähriger Pkw-Fahrer aus Elsendorf hatte sich in gleicher Fahrtrichtung zum Linksabbiegen nach Gumpertshofen eingeordnet und musste aufgrund des Gegenverkehrs warten.

Der Motorradfahrer übersah diese Verkehrssituation und wich auf die Gegenfahrbahn aus, um nicht auf diesen Pkw aufzufahren. Dabei prallte er frontal mit dem entgegen kommenden Aito einer 28-Jährigen aus Mainburg zusammen. Der dem Pkw der 28-Jährigen unmittelbar folgende 42-jährige Autofahrer aus Train wich seinerseits nach links aus, um nicht in die Unfallstelle zu fahren, geriet dabei ins Schleudern und prallte gegen den zum Linksabbiegen wartenden Pkw des 48-Jährigen aus Elsendorf.

Der Motorradfahrer verstarb aufgrund der Schwere seiner Verletzungen und trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle.

Die beiden dem Motorradfahrer entgegen kommenden Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Der abbiegende Verkehrsteilnehmer blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 43.000 Euro.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzu gezogen. Durch die Staatsanwaltschaft Regensburg wurde eine Blutentnahme beim Kradfahrer angeordnet. Zur Absicherung der Unfallstelle, Verkehrsmaßnahmen und Ausleuchtung der Unfallstelle wurde die FFW Mainburg alarmiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?