Motorrad kollidiert mit RTW


Berlin (pol) – Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, kollidierte am vergangenen Dienstagabend in Berlin ein Motorradfahrer mit einem RTW der Feuerwehr. Der Zweiradfahrer zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu.

Laut Pressebericht befand sich der RTW auf einer Alarmfahrt, als sich der Unfall im Stadtteil Reinickendorf ereignete. Ein 32-jähriger Feuerwehrbeamter war mit einem Rettungswagen gegen 21.15 Uhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalhorn bei „Rot“ von der Scharnweberstraße in den Kreuzungsbereich Ecke Antonienstraße eingefahren. Der Motorradfahrer fuhr zur selben Zeit auf der Antonienstraße in Richtung Autobahn. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß.

Der 43-Jährige stürzte und musste anschließend notärztlich versorgt werden. Laut Polizei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Der Feuerwehrmann und seine Beifahrerin erlitten einen psycho-vegetativen Schock und wurden ambulant behandelt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?