Motorrad erfasst 71-jährigen Fußgänger


Hannover (BF) – Aus bisher ungeklärter Ursache ereignete sich am Montagabend in Hannover ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 71-jähriger Mann getötet wurde.

Gegen 20:15 Uhr befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Motorrad die Carlo-Schmid-Allee in Hannover-Davenstedt. In Höhe des Davenstedter Marktes erfasste der Motorradfahrer einen 71-jährigen Fußgänger. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich dabei schwer. Das Motorrad rutschte rund 150 Meter die Straße entlang.

Die eintreffenden Kräfte versuchten umgehend, den 71-Jährigen zu reanimieren und versorgten den Motorradfahrer. Die Reanimation verlief erfolglos, sodass der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte.

Augenzeugen wurden von Rettungsassistenten betreut, ein Notfallseelsorger wurde zur Einsatzstelle beordert.

Von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst waren insgesamt 13 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Der Rettungshubschrauber „Christoph Niedersachsen“ war ebenfalls an der Einsatzstelle.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?