CO-Warner schützen Rettungsdienst


Fechenheim (fw) – Ein Rettungsdiensteinsatz am Sonntagnachmittag in Fechenheim zog einen größeren Einsatz der Feuerwehr nach sich.

Der Rettungsdienst wurde zu einer bewusstlosen Person gerufen, die standardmäßig von der Besatzung mitgeführten CO-Warner schlugen jedoch schon im Bereich des Hauseinganges an. Daraufhin wurde die Feuerwehr nachalarmiert. Die Person wurde sofort gerettet und medizinisch vom anwesenden Notarzt versorgt.

Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet wurde das dreigeschossige Gebäude systematisch von der Feuerwehr abgesucht und geräumt. Die Feuerwehreinheiten konnten als Ursache für den erhöhten CO-Wert im Gebäude eine defekte Gastherme ausmachen.

Insgesamt wurden sechs Bewohner vom Rettungsdienst untersucht, vier wurden aufgrund der erhöhten CO-Konzentration im Blut in Krankenhäuser transportiert.

Insgesamt war die Feuerwehr mit 40 Kräften vor Ort. Das Gebäude wurde belüftet und die restlichen Hausbewohner konnten in Ihre Wohnungen zurückkehren.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?