Mitfahrer wurde aus dem Schiebedach geschleudert


Freudenberg (pol) – Die drei jungen Erwachsenen waren auf der Heimfahrt von einem Discobesuch in Nabburg, als der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Das Auto überschlug sich mehrfach und bleib auf der Fahrerseite liegen.

Auf der Staatsstraße zwischen Etsdorf und Paulsdorf geriet der amerikanische Pkw gestern Nacht nach rechts auf das Bankett und in den Straßengraben. Nachdem der Wagen gegen einen Wasserdurchlass geprallt war, überschlug er sich mehrfach und blieb nach etwa 25 Metern auf der Fahrerseite liegen.

Ein 21-jähriger US-Amerikaner, der auf der Rücksitzbank saß, wurde offensichtlich durch das geöffnete Schiebedach heraus geschleudert. Den Rettungskräften bot sich ein schreckliches Bild. Der junge Mann, der im Fond gesessen hatte, lag teilweise unter dem total beschädigten Pkw. Zunächst musste von Lebensgefahr ausgegangen werden, was sich glücklicherweise in eine mittelschwere Verletzung relativierte.

Der 22-jährige amerikanische Fahrer des Pkw und seine ein Jahr jüngere Beifahrerin zogen sich bei dem Verkehrsunfall ebenfalls mittelschwere Verletzungen zu. Mit mehreren Prellungen und Abschürfungen kamen sie ins Amberger Klinikum.

Beim Fahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab 1,4 Promille. Er gab in seiner ersten Befragung zum Unfallgeschehen an, dass die Beifahrerin ihm Kartoffel-Chips gereicht hätte und hierbei ins Lenkrad gegriffen habe. Da die 21-Jährige aus Sulzbach-Rosenberg bei einem Alkotest 0,8 Promille hatte, wurde bei ihr und dem Fahrer eine Blutentnahme angeordnet. Durch die Staatsanwaltschaft Amberg wurde ein Unfallgutachter beauftragt, um den genauen Hergang zu klären.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?