Mit Vierradantrieb zum Bahndamm


Günzburg (rd.de) – Ein Rettungseinsatz in Günzburg, führte gestern zu erheblichen Behinderungen des Zugverkehrs. Die Strecke Augsburg-Ulm war für vier Stunden gesperrt.

Die wie Augsburger-Allgemeine Zeitung berichtet, erfasste ein Zug eine Person auf offener Strecke bei Günzburg. Doch durch die winterlichen Straßenverhältnisse und die Erreichbarkeit der Unfallstelle über einen unbefestigten Dienstweg, verzögerten sich die Rettungsmaßnahmen. Der Notarzt kam schließlich mit einem Allradfahrzeug zur Unfallstelle und konnte doch nur noch den Tod des Mannes festellen.

Mehr Information: www.augsburger-allgemeine.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?