Mit Verbrennungen 2. Grades in die Uni-Klinik


Lübeck (ots) – Die Feuerwehr Lübeck wurde am Montagmorgen um 09:58 Uhr zum Brand einer Gartenlaube in den Ortsteil Kücknitz gerufen. Ein Mann musste mit Verbrennungen 2. Grades in die Universitätsklinik Lübeck gebracht werden.

Laut Polizei war es in der Straße Am Keil aus zurzeit noch ungeklärter Ursache zu dem Feuer in einer Gartenlaube gekommen. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte der Feuerwache 3 eine
große Rauchentwicklung erkennen.

Bei Eintreffen der Einsatzfahrzeuge kümmerte sich bereits eine Streifenwagenbesatzung um eine verletzte Person mit Verbrennungen 2. Grades an den Händen und im Gesicht. Ein RTW-Team der Feuerwehr und der Notarzt aus der Universitätsklinik Lübeck führten die weitere Erstbehandlung vor Ort durch. Anschließend wurde der Verletzte in die Uniklinik transportiert. Lebensgefahr bestehe nach Aussage der Polizei nicht.

Der Brand wurde unter Zuhilfenahme eines C-Rohres von den Einsatzkräften der Feuerwache 3 und der Freiwilligen Feuerwehr Kücknitz gelöscht. Dabei wurde ein Übergreifen der Flammen auf eine benachbarte Vogelvoliere mit seltenen Vögeln verhindert.

Um 11:13 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?