Mieter rettet sich mit Sprung aus der Brandwohnung


Berlin (BF) – Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften rückte die Berliner Feuerwehr gestern um 13:04 Uhr zu einem Wohnungsbrand in die Libauer Straße 8 in Friedrichshain aus.

Es brannte die gesamte Wohnungseinrichtung einer Wohnung im dritten Obergeschoss eines dortigen Mietshauses. Es kam zu einem Durchbrand in das zweite sowie dritte Obergeschoss. Der Mieter der Wohnung rettete sich mit einem Sprung in ein bereitgestelltes Sprungpolster der Feuerwehr.

Nach ärztlicher Betreuung wurde er aufgrund einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Durch die Einsatzkräfte konnten auch ein Hund sowie zwei Katzen aus dem Wohnhaus gerettet werden. Die Feuerwehr setzte während der Löscharbeiten zwei C-Strahlrohre und 20 Atemschutzgeräte ein. Umliegende Wohnungen wurden umfangreich kontrolliert. Um den Wasserschaden in den Wohnungen unterhalb der Brandwohnung zu minimieren rückte die Wasserwehr zu dieser Einsatzstelle aus.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?