Menschenrettung per Räuberleiter


Lüdenscheid (pol) – Am Mittwoch bemerkte eine Funkstreifenwagenbesatzung in den frühen Morgenstunden, dass in der Hochstraße 35 Qualm aus den Fenstern im Obergeschoss quoll.

Als die Beamten das Grundstück betraten, hörten sie Rufe von vier Hausbewohnern, die sich auf ein Vordach gerettet hatten. Durch das Bilden einer „Räuberleiter“ konnte die Familie vom Vordach gerettet werden. Kurze Zeit Später brannte das Vordach dann in voller Ausdehnung.

Die vier Personen wurden auf Verdacht von Rauchgasvergiftung ambulant im Krankenhaus behandelt.

Vorsorglich wurden die Bewohner (zehn Personen) des Nachbarhauses Nr. 37 evakuiert. Sie blieben unverletzt. Das Gebäude wurde auf Grund der Hitzeentwicklung leicht beschädigt. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?