Menschen aus brennendem Haus gerettet


Ottobrunn (rd.de) – Acht Menschen hat die Feuerwehr in Ottobrunn aus einem brennenden Obdachlosenheim gerettet.

Am Donnerstag gegen 12.00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn zu einem Gebäudebrand gerufen. Betroffen war ein Obdachlosenheim der Stadt, in dem 23 Personen untergebracht sind.

Das Feuer entwickelte sich nach bisherigen Angaben im Treppenraum. Die Bewohner der ersten Etage konnten sich nicht mehr in Sicherheit bringen. Sie mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl über und machten das Heim unbewohnbar.

Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet. Da es im Hause eine Baustelle im Treppenraum gab, wird im Momant vermutet, eine Gasflasche könne das Unglück ausgelöst haben.

One Response to “Menschen aus brennendem Haus gerettet”

  1. Mario Gongolsky on April 17th, 2009 13:55

    Nachtrag:

    Die Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) der Johanniter ist zum ausgedehnten Wohnungsbrand in Ottobrunn mit neun Verletzten nachalarmiert worden.

    Mit 16 ehrenamtlichen Helfern, die spontan ihre Arbeitsstätten verließen, rückte die Schnell-Einsatz-Gruppe zur Einsatzstelle im Haidgraben aus, um den Rettungsdienst zu unterstützen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?