Mehrere Verletzte nach RTW-Unfall


Straubing (pol) – Kurz vor 17.30 Uhr ereignete sich am Montagabend in Straubing ein Unfall, in den ein Rettungswagen verwickelt war. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.

Laut Polizei befand sich der Rettungswagen auf einer Alarmfahrt vom Klinikum Straubing nach Ittling. Der Fahrer hatte Blaulicht und Signalhorn eingeschaltet, als er die Kreuzung Ittlinger Straße/Hirschberger Ring überquerte. Für den 42-jährigen Fahrer des RTW zeigte die Ampel zu diesem Zeitpunkt Rotlicht.

Zur selben Zeit fuhr eine 22-jährige VW-Passat-Fahrerin aus Straubing mit ihrem Fahrzeug vom Hirschberger Ring her kommend bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich ein. Ihr Passat wurde vom Rettungswagen erfasst und nach rechts in einen Grünstreifen geschleudert.

Der Rettungswagen geriet durch den Zusammenstoß auf die zweigeteilte Gegenfahrbahn der Ittlinger Straße und stieß dort wiederum gegen zwei Fahrzeuge, welche bei Rotlicht an der Ampel warteten.

Durch den Unfall wurden die beiden Besatzungsmitglieder im Rettungswagen leicht verletzt. Die Fahrerin des Passat und ihr einjähriges Kind wurden zur Untersuchung mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Deggendorf geflogen. In einem der an der roten Ampel wartenden Fahrzeuge wurde eine 46-jährige Frau und ihre beiden Kinder (8 und 10 Jahre) leicht verletzt. Sie begaben sich selbst zum Arzt, um ihre Verletzungen untersuchen zu lassen. Der Insasse des dritten Fahrzeuges blieb unverletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?