Medica startet im Krisenjahr mit Ausstellerrekord


Düsseldorf (ots) -Vom 18. bis 21. November 2009, blickt die internationale Medizinbranche wieder nach Düsseldorf. Die weltgrößte Medizinmesse Medica feiert 40-jähriges Jubiläum. 4.324 Aussteller aus 60 Ländern präsentieren sich in Düsseldorf.

Die Medizinmesse Medica und die medizinische High-tech-Schau Compamed belegen trotz Witschfatskrise wieder alle 19 Hallen der Messe in Düsseldorf. Laut aktuellen Informationen der Branchenverbände Spectaris und ZVEI spüren die deutschen Medizintechnik-Hersteller zwar die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise. Das Inlandsgeschäft zeige sich jedoch überwiegend stabil.

Bezogen auf die Angebotstrends lässt sich neben der unaufhaltsam voranschreitenden Digitalisierung des Gesundheitswesens und der digitalen Vernetzung der Akteure im medizinischen Versorgungsprozess auch ausmachen, dass Medizintechnik verstärkt im ambulanten Bereich zum Einsatz kommt. Diesbezüglich ist ein immer stärkerer Trend zur Heimmedizin und zu telemedizinischen Anwendungen festzustellen. War das elektrische Fieberthermometer lange Zeit das einzige medizinische Gerät in Privathaushalten, haben dort längst auch Blutdruckmessgeräte oder Mini-EKG-Geräte Einzug gehalten. Zielgruppe für diese so genannten Selbstzahlerprodukte sind einerseits gesundheitsbewusste Menschen, die ihre Werte stets genau im Blick haben wollen. Andererseits ergeben sich aus zahlreichen Applikationen auch Behandlungsperspektiven hinsichtlich der Fernbetreuung chronisch kranker Patienten.

Im Bereich der Einsatzdatenverarbeitung sowie Ausrüstung zur Personenrettung und Notfallversorgung ist ein Besuch der Medica auch für Rettungsdienste interessant. So überrascht die Firma Lührs-Rescue dieses Jahr mit dem Waverunner für die Rettung in Flachwasserzonen. (Siehe Foto)

Mehr Information: www.medica.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?