Massenschlägerei in Solingen


Solingen (ots) – Zeitweilig bis zu 150 Personen waren gestern (18.6.2009) in eine Schlägerei auf der Hasselstraße verwickelt. Die Polizei rief neben Verstärkung auch den Rettungsdienst zu Hilfe.

Gegen 21.10 Uhr erhielt die Polizeileitstelle per Notruf mehrere Hinweise auf eine Massenschlägerei auf der Hasselstraße in Solingen. Ursächlich für diese Schlägerei ist nach den bisherigen Erkenntnissen die Fehde zwischen den Mitgliedern von zwei aus dem vorderen Orient stämmigen Familienclans. Demnach waren mehrere Personen in eine Wohnung eingedrungen und hatten dort auf Anwesende der verfeindeten Familie eingeschlagen.

Die körperlichen Auseinandersetzungen verlagerten sich auf der Straße, wobei „Unterstützer“ aus beiden Familienlagern und viele Schaulustige hinzu kamen. Zeitweise beteiligten sich bis zu 150 Personen an den Streitigkeiten, die auch nach Eintreffen der ersten Polizeikräfte fortgeführt wurden.

Aus diesem Grunde wurden zur Verstärkung Einsatzkräfte aus Wuppertal, Remscheid, Mettmann und Düsseldorf hinzugezogen, die eine Trennung der Familien sicherstellten. Zwei Männer (23 bzw. 39 Jahre alt ) der angegriffenen Familie wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Sieben Personen im Alter zwischen 18 und 38 Jahren wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Darüber hinaus wurden zahlreiche Platzverweise ausgesprochen. Mehrere Strafverfahren wegen Körperverletzungsdelikten, Widerstand gegen Polizeibeamte, versuchte Gefangenenbefreiung und Verstoßes gegen das Waffengesetz wurden eingeleitet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?