Masern in Lübeck


Lübeck (pm/rd.de) Das Lübecker Gesundheitsamt warnt vor einer Verbreitung der Masern. Im Raum Lübeck sind in den letzten Tagen mehrere Masernerkrankungen aufgetreten.

Das Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck ruft deshalb dringend dazu auf, den aktuellen Impfstatus zu überprüfen und eventuell fehlende Masernimpfungen umgehend beim Haus- oder Kinderarzt durchführen zu lassen.

Dieser Aufruf gilt vor allem für alle, die nach 1970 geboren wurden. Damit die Impfung ihre Wirkung erfüllt, muss sie unbedingt zwei Mal durchgeführt werden.

Hintergrund ist nach Informationen der Lübecker Nachrichten das Auftreten von drei Maserninfektionen bei Erwachsenen, die sich offenbar alle auf der gleichen Party angesteckt haben. Erste Symptome der Krankheit treten erst acht Tage nach der Infektion auf. Allerdings beginnt die Ansteckungsfähigkeit schon bis zu fünf Tage vor dem Ausbruch des typischen Masernausschlags. Dadurch wird die Krankheit oft ungewollt weiterverbreitet. Aus diesem Grunde ist die Gesundheitsbehörde der Hansestadt in Sorge, dass es zu einem sprunghaften Anstieg der Infektionen kommen könnte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?