Mann über Bord im Essener Stadthafen


Essen (ots) – Glück im Unglück hat ein Binnenschiffer am Mittwochabend gehabt. Der etwa 55 Jahre alte Niederländer war wegen starker gesundheitlicher Probleme über die Bordwand des Frachters „MS Salvina“ ins eiskalte Hafenbecken gestürzt.

Ein Kranführer der RAG, der das Schiff belud, bemerkte den Unfall, alarmierte die Feuerwehr und sprang mit einem Rettungsring ins Wasser, um den Ertrinkenden zu retten. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, befand sich der Holländer bereits wieder an Bord der Salvina.

Er wurde rettungsdienstlich erstversorgt, auf das Feuerlöschboot „Ernst Finkemeyer“ übernommen, anschließend der Besatzung eines Notarztwagens übergeben und schließlich mit dem Notarztwagen in eine Klinik gebracht. Der 53 Jahre alte Retter wurde zwar nass, blieb aber unverletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?