Mann springt von Autobahnbrücke


Ratingen (pol) – In Ratingen ist am Sonntag (30.06.2013) ein Mann von einer Fußgängerbrücke auf die Bundesautobahn 3 gesprungen. Er zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Der Mann blieb auf dem Standstreifen liegen. Daher waren keine Fahrzeuge betroffen. Vor Ort betreute ein Notarzt den 40 bis 50-Jährigen, dessen Identität noch nicht bekannt ist. Die Feuerwehr sperrte derweil die Autobahn komplett für die Landung des Rettungshubschraubers „Christoph 9“.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen war der Patient allerdings nicht flugfähig. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte ihn in eine Duisburger Spezialklinik, zwei Notärzte begleiteten den Transport.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?