Mann lag schlafend auf den Gleisen


Bebra  (ots) – Schwer verletzt wurde in der Nacht zu Donnerstag ein 37-Jähriger im Bahnhof Bebra (Kreis-Hersfeld-Rotenburg). Der Mann, der offensichtlich stark alkoholisiert (2,29 Promille) und schlafend auf den Gleisen lag,  wurde  von einem Güterzug überrollt. Er erlitt  Kopf- und innere Verletzungen.

Nach Mitteilungen der Polizei hatte der Lokführer gegen 01.15 Uhr im Bereich des Personenbahnhofes die Person im Gleisbereich bemerkt und sofort eine Schnellbremsung eingeleitet. Als er zum Halten kam, stieg er aus und fand den 37-Jährigen unter einem Wagen seines Zuges liegend vor. Er veranlasste die Alarmierung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Anschließend wurde die Bahnstrecke sofort in beide Richtungen  bis 02.30 Uhr gesperrt.

Nach der Rettung des Verletzten durch die Feuerwehr Bebra wurde der Mann vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und anschließend in das Klinikum Bad Hersfeld gebracht. Einzelheiten zum Unfallgeschehen sind bisher noch nicht bekannt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?