Mann aus der Pegnitz gerettet


Nürnberg (BF) – Am Donnerstagvormittag wurden die Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in die Nürnberger Altstadt alarmiert. Ein Mann stürzte von der Fleischbrücke in die Pegnitz. Er wurde von mehreren Polizeibeamten bis zum Eintreffen der Feuerwehr über Wasser gehalten.

Feuerwehrkräfte brachten die Person und die Polizeibeamten an das Ufer. Die unterkühlte Person wurde vom Notarzt versorgt und in das Krankenhaus transportiert. Ein Polizeibeamter wurde vom Rettungsdienst ambulant versorgt.

Aus noch ungeklärter Ursache stürzte am Donnerstag gegen 10:29 Uhr eine männliche Person von der östlichen Seite der Fleischbrücke in die 6°C kalte Pegnitz. Die zuerst eintreffenden Beamten der Polizeiinspektion Mitte stiegen mit Hilfe einer Leiter in den Fluss und hielten die sichtlich geschwächte Person bis zum Eintreffen weiterer Rettungskräfte über Wasser.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Nürnberg unterstützen die Sicherung der Person und der Polizeibeamten mit mehreren Wasserrettern. Von der Fleischbrücke wurde ein Rettungsboot zu Wasser gelassen. Die Bootsbesatzung übernahm die Person und brachte sie am Trödelmarkt sicher an Land. Dort konnte der Notarzt den Mann im Rettungswagen versorgen. Er wurde in das Krankenhaus transportiert.

Die durchnässten und von der Kälte erschöpften Polizeibeamten wurden in einem weiteren Rettungswagen versorgt und konnten sich dort wieder aufwärmen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?