Mann aus der Pegnitz gerettet


Lauf (pol) – Am Samstagmorgen retteten Beamte der Polizeiinspektion Lauf einen 22-Jährigen aus der Pegnitz.

Gegen 04.00 Uhr teilte ein Anwohner der Albertistraße in Lauf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken über Notruf mit, dass eine Person bereits mehrfach um Hilfe geschrien hat. Der Rentner gab ferner an, dass die Rufe aus Richtung des Pegnitzgrunds bei der dortigen Kläranlage kämen.

Sofort machte sich daraufhin eine Streifenbesatzung auf den Weg. Aufgrund der detaillierten Mitteilung gelang es den Polizeibeamten den jungen Mann wenig später in der Pegnitz ausfindig zu machen. Ihm war es nach wie vor nicht gelungen aus eigener Kraft das Wasser zu verlassen. Vielmehr stürzte er immer wieder mit seinem kompletten Körper ins eiskalte Wasser.

Die Laufer Beamten zogen den offensichtlich alkoholisierten Mann aus dem Wasser. Der völlig Unterkühlte wurde umgehend im Streifenwagen erstversorgt.

Nachdem ein Notarzt den Zustand des jungen Mannes als kritisch einschätzte, brachte ihn der Rettungsdienst in ein Nürnberger Klinikum.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?