Mann auf Baustelle verstorben


Düsseldorf (fw) – Einen abgestürzten Arbeiter meldeten am Montagmorgen Mitarbeiter einer Baustelle in Oberkassel. Die alarmierten Rettungsdienstmitarbeiter und der Notarzt versuchten den Düsseldorfer noch zu reanimieren, leider ohne Erfolg.

Ein Kollege des 62-Jährigen entdeckte den Mann am frühen Morgen regungslos im Untergeschoss der Baustelle und alarmierte umgehend über den Notruf 112 die Rettungskräfte. Als der Rettungswagen und der Notarzt an der Einsatzstelle eintrafen, wurden sie von den Baustellenmitarbeitern direkt zu dem Verletzten gelotst.

Notarzt und Rettungsdienstmitarbeiter fingen umgehend mit der Wiederbelebung des Arbeiters an und forderten zur weiteren Unterstützung ein Löschfahrzeug und die Höhenretter an. Nach einer dreiviertel Stunde musste der Notarzt leider feststellen, dass er dem Mann nicht mehr helfen konnte. Alle Versuche, ihn ins Leben zurückzuholen scheiterten, so dass die Wiederbelebung eingestellt wurde.

Der Einsatzleiter forderte die Abteilung Arbeitssicherheit der Bezirksregierung, die Kriminalpolizei und einen Notfallseelsorger an. Der Notfallseelsorger betreute die Arbeiter.

Wie es zu dem Unglück kam ist derzeit noch nicht bekannt und wird zurzeit von den Behörden untersucht. Ebenso ist unklar, ob und aus welcher Höhe der Mann abgestürzt ist oder ob eine internistische Ursache für den Tod verantwortlich ist.

Der Verstorbene wird nach Abschluss der Ermittlungen vor Ort von den Höhenrettern der Feuerwehr Düsseldorf geborgen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?