Malteser und McFit wollen Retter fit machen


Fulda (Malteser) – Während der 9. RETTmobil in Fulda (13.-15. Mai 2009) präsentieren die Malteser in Halle D/ Stand 816 Möglichkeiten, wie man Retter körperlich fit macht. Erstmals kooperieren die Malteser mit der McFit GmbH. Diese ist mit 750.000 Mitgliedern Deutschlands größte Fitnessstudiokette mit 106 Filialen.

 „Es geht uns darum, das Rettungsfachpersonal nicht nur inhaltlich, sondern auch körperlich auf diesen anspruchsvollen Beruf vorzubereiten und die körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten“, betont Klaus Albert aus dem Malteser-Generalsekretariat diese Zusammenarbeit während der RETTmobil. Dabei fordern immer mehr Rettungsdienstauftraggeber von den Rettern der Hilfsorganisationen analog zu den Beamten der Feuerwehren mittlerweile einen Mindeststandard an körperlicher Fitness.

„Körperliche Fitness und die richtige Ernährung sind Themen, die im Rettungsdienstalltag noch immer viel zu wenig thematisiert werden“, so Albert weiter.  Im Rettungsdienstalltag gäbe es zwar hohe Standards und QM-Systeme, aber keine Fitnesspläne für die Mitarbeiter. Aus der Sicht der Malteser geht es bei der betrieblichen Förderung gesundheitsfördernder Maßnahmen um viel mehr, als um Waschbrettbäuche und glatte Gesichtshaut.

Insbesondere die Verlegung der Verrentungsgrenze auf 67 Jahre stellt den gesamten Rettungsdienst vor große Herausforderungen. Der Rettungsassistent soll möglichst noch mit 66 Jahren in den enorm fordernden Situationen der Notfallrettung volle Leistung bringen. Aber bereits heute ist es so, dass nur wenige der Kollegen, die das Ruhestandsalter erreichen, dies ohne gesundheitliche Einschränkungen schaffen.

Der Alltag in den Wachen ist häufig geprägt von hohen Krankenständen. Erkrankungen des Muskel- und Skelettapparates und Herz-Kreislauf-Erkrankungen resultieren aus den konkreten Arbeitsbedingungen. Schichtdienst über lange Jahre, enorme körperliche Belastungen beim Bewegen der teilweise massiv übergewichtigen Patienten und die Kreislaufbelastung beim Einsatz in der Hochhaussiedlungen kommen zusammen mit den psychischen Belastungen.

Während der RETTmobil werden Trainer von McFit am Stand der Malteser mit dem Messepublikum einfache Fitnesstests durchführen und individuelle Tipps zur Steigerung der körperlichen Fitness geben. Andreas Nowotsch, Fitnessexperte von McFit: „Wir haben für den Messeauftritt spezielle Tests entwickelt, auf deren Basis wir ein individuelles Trainingsprogramm aufbauen können. Wichtig sind die Komponenten Kraft, Ausdauer und Ernährung – hierbei freuen wir uns sehr über die Kooperation mit Dr. Braun von den Maltesern.“

Malteser-Betriebsarzt Dr. Wolfgang Braun, Arbeits- und Ernährungsmediziner, steht für Fragen rund um die richtige Ernährung vor, während und nach der Arbeit im Rettungsdienst zur Verfügung. „Wir sind sicher, dass wir mit der Betonung auf fachliche Kompetenz, körperliche Fitness und die richtige Ernährung einen wichtigen Messebeitrag leisten, der über die RETTmobil hinaus Impulse im Rettungsdienst geben wird.“

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?