Malteser 2012: Neun Prozent mehr Einsätze


Köln (MHD) – Der Malteser Hilfsdienst fuhr im Jahr 2012 fast 65.000 Einsätze mehr als noch 2011. Dazu zählen Notfalleinsätze ebenso wie Krankentransporte.

752.569 Alarmierungen verzeichnete die Hilfsorganisation. „Die Bevölkerung wird älter, die Großeltern werden nicht mehr so häufig von Familienangehörigen zum Arzt gefahren, und es gibt weniger Hausbesuche der Ärzte“, erklärt der Geschäftsführende Vorstand der Malteser, Karl Prinz zu Löwenstein, den aktuellen Trend.

1.700 zusätzliche ehrenamtliche und 1.000 neue hauptamtliche Mitarbeiter stießen zu der katholischen Hilfsorganisation. Insgesamt kommen die Malteser auf 72.000 Mitarbeiter, die an einem der rund 700 Standorte aktiv sind. Neben dem Rettungsdienst kümmern sie sich auch um zahlreiche Betreuungseinrichtungen, acht Krankenhäuser und drei Schulen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?