Malerin löste Großeinsatz aus


Bietigheim-Bissingen (pol) – Für einige Aufregung bei den Besuchern des Bietigheimer Pferdemarktes sorgte am Dienstagabend (03.09.2013) eine 58-jährige Frau.

Ein Zugführer hatte sie gegen 19:15 Uhr im Gleisbereich auf einem Viadukt bemerkt und sofort die Polizei informiert. Während die Bahn den Zugverkehr auf der Strecke umgehend unterbrach, entdeckten die Einsatzkräfte die Frau direkt über dem Zugang zum Festplatz und sperrten den Bereich ab.

Die ursprüngliche Befürchtung, dass sie vom Viadukt springen könnte, stellte sich jedoch als unbegründet heraus. Inspiriert von der Abendsonne und dem Blick auf den Festplatz, war die 58-Jährige vom Ellentalbahnhof aus über die Gleise zum Viadukt gelaufen und hatte sich dort mit Leinwand und Farben niedergelassen. Sie wollte die Stimmung auf einem Ölbild festhalten. Die Warnsignale eines durchfahrenden Zuges beeindruckten sie offensichtlich nicht.

Neben fünf Streifenbesatzungen der Polizei waren die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim und der Rettungsdienst mit einem Notarzt im Einsatz. Die Polizeidirektion Ludwigsburg prüft nun, ob der 58-Jährigen die entstandenen Einsatzkosten in Rechnung gestellt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?