Madonna heizt JUH ein


München (JUH) – Beim Konzert der US-amerikanischen Pop-Diva am heutigen Dienstag im Münchener Olympiastadion gilt höchste Einsatzbereitschaft für die ehrenamtlichen Helfer der Johanniter. Denn das heiße Sommerwetter bedeutet in der Regel viel Arbeit für die Einsatzkräfte. Mit 109 Helfern – darunter sechs Notärzten – werden die Johanniter vor Ort sein. 

„Eigentlich erwarten wir ein gesittetes Publikum und damit ein eher ruhiges Konzert“, erläutert Einsatzleiter Alexander Schröder. „Doch das heiße Sommerwetter könnte uns dennoch viel Arbeit bescheren.“ Schröder und seine Kollegen hoffen, dass die Konzertbesucher vernünftig sind und ausreichend viel alkoholfreie Getränke zu sich nehmen. In jedem Fall stellen sich die Helfer aber unter anderem auf Einsätze bedingt durch Hitze und unmittelbare Sonneneinstrahlung ein.

Insgesamt werden die Johanniter zur medizinischen Betreuung der Besucher sieben Sanitätsstationen, sieben Fußtrupps sowie zwei Rettungswagen und einen Krankentransportwagen aufbieten. Darüber hinaus wird ein Motorrad eingesetzt werden, das wahlweise als Lotse oder First Responder unterwegs ist. Sogar eine eigene Feldküche zur Versorgung der Kräfte bringen die Johanniter mit. Als Appetitanreger sei verraten: es werden Käsespätzle serviert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?