Mädchen steckte in einem Schirmständer fest


München (BF) – Ein Sonnenschirmständer wurde am Samstag (11.05.2013) einem kleinen Mädchen in München zum Verhängnis.

Das zweieinhalb Jahre alte Kind steckte eine kleine Figur in das Rohr eines Sonnenschirmständers. Um das wertvolle Spielzeug wieder herausholen, steckte das Mädchen ihren Arm in das Rohr. So erreichte sie die Puppe, konnte ihren Arm aber nicht mehr zurückziehen. Die Klauen der Überwurfmutter verhindert dies. Außerdem wollte das Kind – trotz guten Zuredens der Eltern – die Figur im Schirmständer nicht mehr loslassen.

Die Eltern wussten sich nicht mehr anders zu helfen und riefen die Feuerwehr. Sie sollte ihre Tochter aus ihrer misslichen Lage befreien. Mit Hilfe einer oszillierenden Säge aus einem Spezialwerkzeugkoffer wurde der Klemmring aufgesägt und der Arm befreit.

Vorsorglich wurde das Mädchen vom Rettungsdienst in eine Kinderklinik transportiert. Die „gerettete“ Spielfigur behielt sie währenddessen weiter in ihrer Hand.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?