Lübeck braucht einen zweiten Notarzt


Lübeck (rd.de) – Den 212.000 Einwohnern der Hansestadt Lübeck steht nur ein Notarzteinsatzfahrzeug zur Verfügung. Durch steigende Einsatzzahlen muss Lübeck immer öfter die Hilfe von Notärzten des Umlandes in Anspruch nehmen.

Nach Angaben der Lübecker Nachrichten, gibt es für Innensenator Bernd Möller (Grüne) gar keinen Zweifel, dass Lübeck dringend einen weiteren Notarzt benötigt. Nach seinem Willen soll das neue Fahrzeug schon ab Januar 2012 täglich von 7 bis 23 Uhr für Verstärkung sorgen.

Noch fehlt die Zusage der Krankenkassen. Das weitere NEF schlägt mit 400.000 Euro pro Jahr zu Buche. Doch den Handlungsbedarf sehen auch die Vertreter der Kostenträger. Demnach rückt der Notarzt in Bad Schwartau bei jedem zweiten Einsatz ins Lübecker Stadtgebiet aus und das soll kein Dauerzustand werden.

One Response to “Lübeck braucht einen zweiten Notarzt”

  1. Hanseretter on April 26th, 2012 13:33

    Einfach das NEF Timmendorfer Strand im Kreis Ostholstein das ganze Jahr in Einsatz nehmen und für den Großraum Lübeck 😉 ein Gesamtkonzept erstellen. Dann fahren vielleicht auch nicht mehr die Bad Schwartauer Rettungsfahrzeuge auf dem Weg zu Einsätzen in Stockelsdorf an der Hauptwache Lübecks vorbei.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?