Löschfahrzeug kommt vor dem Rettungswagen


Dortmund (BF) – Die Frau eines 68-jähriger Dortmunders hatte über den Notruf einen Rettungswagen angefordert, nachdem ihr Ehemann bei Heimwerkerarbeiten plötzlich leblos zusammengebrochen war. Das Löschfahrzeug war jedoch schneller zur Stelle.

Die Frau war zunächst verwundert, als vier Minuten später anstelle des Rettungswagens ein großes Löschfahrzeug der Feuerwehr vorfuhr.

Nachdem der Notruf in der Einsatzleitstelle der Feuerwehr eingegangen war, hatte der Disponent sofort einen Rettungswagen und Notarzt losgeschickt. Da die alarmierten Fahrzeuge aber aus Nachbarstadtbereichen kamen – der Rettungswagen der nahegelegenen Rettungswache war bereits zu einem anderen Einsatz ausgerückt – entsandte der Disponent zusätzlich eine so genannte „First Responder Einheit“.

In diesem Fall kamen die First Responder mit einem Löschfahrzeug von der Feuerwache Hörde. So konnte die Zeit ohne lebenserhaltende Maßnahmen kurz gehalten werden. Die Rettungskräfte versetzten dem 68-Jährigen einen Stromstoß mit einem Frühdefibrillator und konnten so sein Leben retten. Weitere medizinische Maßnahmen folgten, bis Notarzt und Rettungswagen eintrafen.

Seit mehr als zehn Jahren werden in Dortmund First Responder eingesetzt. Dies sind neben den rettungsdienstlich ausgebildeten Kräften der Berufsfeuerwehr, auch besonders geschulte Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?