Lörrach: Schießend ins Krankenhaus


Lörrach (pol) – Schüsse und eine Explosion mit nachfolgendem Brand gaben den Auftakt zu einem dramatischen Einsatzgeschehen in Lörrach. Eine bewaffnete Frau erschoss zwei Personen und erstach einen Krankenpfleger bevor ein Polizist die Amokläuferin mit einem Schuss stoppte.

Um kurz vor 18 Uhr setzte eine Explosion ein Mehrfamilienhaus in Brand. Während Feuerwehr und Polizei zum Brandort eilten, verließ eine mit einer Schusswaffe bewaffnete Frau das brennende Gebäude und rannte in das gegenüber liegende St. Elisabethenkrankenhaus. Auf dem Weg dorthin schoss die Frau um sich und traf zwei Passanten. Diese wurden schwer verletzt, sind aber außer Lebensgefahr.

Im Krankenhaus tötete die Frau einen Pfleger. Dabei verwendete Sie offenbar ein Messer. Es folgte ein Schusswechsel im Krankenhaus mit der Polizei, in dessen Verlauf ein Beamter durch einen Schuss verletzt wurde. Ein Polizist erschoss schließlich die Amokläuferin.

Nachdem die Feuerwehr den Brand in der Markus-Pflüger-Straße gelöscht hatte, entdeckte sie in einer völlig verwüsteten Wohnung zwei Tote, einen Mann und ein fünf Jahre altes Kind. Es gibt Anhaltspunkte, dass es sich bei den aufgefundenen Leichen um den ehemaligen Lebensgefährten der Frau und das gemeinsame Kind handelt.

Die Feuerwehr hat aus dem brennenden Gebäude sieben Personen und aus einem Nachbargebäude 12 Personen evakuiert. Durch die Explosion, den Brand und andere Umstände wurden nach bisherigen Erkenntnissen 17 Personen leicht verletzt.

Insgesamt waren 150 Polizeibeamte, 120 Feuerwehrleute, 100 Kräfte des DRK und das THW im Einsatz. Etliche Einsatzkräfte und andere Personen mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?