Lokführer entdeckt Verletzten nach Baumunfall


Usedom (ots) – Bei einem Triebwagenführer der Usedomer Bäderbahn (UBB) kann sich ein 59-jähriger Mann dafür bedanken, dass er nach einem Baumunfall schnell ins Krankenhaus gebracht wurde.

Der 59-Jährige war am Samstag (26.04.2014) gegen 11.45 Uhr dabei, allein in einem Waldstück an der Bahnstrecke zwischen Ückeritz und Neu Pudagla Baumfällungen durchzuführen. Dabei stürzte eine Birke mir rund 30 cm Stammdurchmesser so unglücklich, dass der Mann unter den Stamm geriet und eingeklemmt wurde.

Der Baum blockierte zudem die Gleise der UBB. Ein Triebwagenführer, der sich mit seinem Zug der Stelle näherte, bemerkte den Baum auf den Schienen rechtzeitig und stoppte seinen Zug rechtzeitig. Die zirka 100 Fahrgäste blieben unverletzt.

Nachdem der Lokführer der verletzten unter dem Baumstamm bemerkt hatte, informierte er die Integrierte Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Greifswald. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst versorgt und durch die Freiwillige Feuerwehr Ückeritz befreit. Anschließend brachte ihn ein Rettungshubschrauber in das Klinikum Greifswald.

Die Bahnstrecke der UBB konnte nach etwa einer Stunde wieder freigegeben werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?