LKW-Unfall durch internistischen Notfall


Paderborn (BF) – Am Montag gegen 18.05 Uhr wurde die Feuerwehr Paderborn zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Halberstädter Straße mit einem LKW alarmiert bei dem auch PKWs beteiligt sein sollten.

Vermutlich aufgrund einer plötzlich eintretenden Bewusstlosigkeit verlor der Fahrer eines LKW auf der Halberstädter Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der führerlose Lastwagen überfuhr ein Bushaltestellenschild , entwurzelte einen Baum und beschädigte mindestens sechs am Straßenrand parkende PKWs teilweise stark, ehe der LKW zum Stehen kam. Durch die Wucht der Zusammenstöße wurde der Fahrer im teilzerstörten Führerhaus eingeklemmt.

Die ersteintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr verschafften sich über die Beifahrerseite zunächst einen Zugang zum Patienten, der noch im LKW künstlich beatmet werden musste.

Parallel entfernte die Feuerwehr über eine Seilwinde einen vor der Fahrertür des LKW stehenden PKW, um das deformierte Führerhaus mit hydraulischen Rettungsgeräten aufspreizen zu können. Durch den Einsatz eines Hydraulik-Stempels konnte der Patient befreit und aus dem LKW in einen Rettungswagen umgelagert werden. Trotz aller Bemühungen des Notarztes und des Rettungsdienstes verstarb der knapp 55 Jahre alte Fahrer noch an der Einsatzstelle.

Im weiteren Einsatzverlauf mussten auslaufende Betriebsstoffe von der Feuerwehr abgestreut und der teilentwurzelte Baum gefällt werden, da er auf die Straße zu stürzen drohte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?