LKW-Unfall auf der A 3


Wiesentheid (pol) – Am Montagmorgen hat sich auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Wiesentheid und Geiselwind ein Verkehrsunfall mit drei Schwerlastfahrzeugen ereignet. Ein Lkw-Fahrer wurde dabei getötet. Die Autobahn war in Richtung Nürnberg komplett gesperrt.

Wenige Minuten nach 05.00 Uhr war ein Lkw mit Anhänger in Richtung Nürnberg unterwegs, als das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet. Der Anhänger kippte daraufhin um und die gesamte Ladung (Lehmschüttung) verteilte sich über die Fahrbahn. Der Fahrer eines Sattelzugs, der in gleicher Richtung unterwegs war, konnte noch rechtzeitig abbremsen und sein Fahrzeug zum Stehen bringen. Nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte der Mann am Steuer eines nachfolgenden Gespanns, der auf den stehenden Sattelzug auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Gespanns in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die Verkehrsunfallaufnahme erfolgt durch die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde zur Klärung des exakten Unfallhergangs auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Neben zahlreichen Rettungskräften befinden sich auch die Freiwillige Feuerwehren Wiesentheid und Geiselwind im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?