Lkw stürzt von Brücke


Prichsenstadt (pol) – Am frühen Mittwochmorgen ist der Fahrer eines Lkw mit Anhänger von der Bundesstraße 286 abgekommen und von einer Brücke ca. fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde schwer verletzt.

Gegen 05.45 Uhr fuhr der Sattelzug einer Versandfirma, der mit Paketen beladen war, auf der B 286 von Gerolzhofen in Richtung Wiesentheid. Wegen Bauarbeiten an der Brücke, die über die Kreisstraße KT 39 führt, ist die Bundesstraße in diesem Bereich momentan nur einspurig befahrbar. Der Verkehr wird per Ampelregelung wechselseitig über die Brücke geführt.

Der 47-jährige Lkw-Fahrer hatte am Beginn der Brücke die Kontrolle über sein Gespann verloren und mit dem Führerhaus das Geländer durchbrochen. Anschließend stürzte der Lkw samt Anhänger ca. fünf Meter in die Tiefe auf die darunter liegende Kreisstraße zwischen Brünnau und Järkendorf.

Der Lkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst zunächst vor Ort versorgt und anschließend ins Krankenhaus nach Gerolzhofen gebracht.

Warum der Lkw-Fahrer das Brückengeländer durchbrochen und auf die darunter liegende Straße gestürzt ist, müssen die weiteren Ermittlungen klären.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Prichsenstadt, Stadtelschwarzach, Neuses a. Sand und Brünnau waren mit ca. 40 Einsatzkräften vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?