Lkw prallt gegen RTH-Rotor


Gundelfingen (pol) – Sachschaden entstand am Montagvormittag gegen 10.00 Uhr bei dem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und dem Rettungshubschrauber „Christoph 54“ in Gundelfingen bei Freiburg. Der Lastwagen hatte den Rotor des RTH der DRF Luftrettung beim Vorbeifahren touchiert.

Der Notarzt des RTH, der zu einem medizinischen Notfall gerufen worden war, war von dem Helikopter auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes abgesetzt worden. Der Hubschrauber stand danach mit abgeschaltetem Motor am Boden. Der Rotor drehte sich nicht mehr, als ein größerer Lkw beim Vorbeifahren gegen das Rotorblatt stieß und dieses erkennbar beschädigte. 

Techniker machten sich auf den Weg, um den Schaden vor Ort zu begutachten. Sie stellten fest, dass die Maschine noch flugfähig war, sodass sie zur Station nach Freiburg umgesetzt werden konnte. Hier wurde der RTH außer Dienst genommen und durch eine Ersatzmaschine ausgetauscht.

Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Die medizinische Versorgung des Patienten wurde durch den Unfall nicht beeinträchtigt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?