Lkw-Fahrer übersieht Stauende auf A7 bei Dorfmark


Auf der A7 bei Dorfmark fuhr dieser Lkw auf ein Stauende auf. Foto: PolizeiDorfmark (ots) – Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person kam es am Freitagmorgen auf der Autobahn 7 zwischen Dorfmark und Soltau.

Ein 59-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Raum Hannover war an einem Stauende aus bislang ungeklärter Ursache frontal auf einen vorausfahrenden Sattelauflieger aufgefahren. Dabei wurde er nach Polizeiinformationen in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg musste für über zwei Stunden voll gesperrt werden. Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Dorfmark befreiten den Schwerstverletzten aus seinem Führerhaus. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen in das Heidekreisklinikum nach Soltau transportiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?