Linienbus prallt gegen Hauswand


Rastatt (pol) – Bei einem Busunglück am Mittwochnachmittag gegen 13.15 Uhr wurden ein Busfahrer und sechs Insassen eines Linienbusses im Stadtgebiet von Rastatt schwer verletzt.

Nach bisherigem Sachstand der Polizei war der Bus auf dem Richard-Wagner-Ring in Richtung Karlsruher Straße unterwegs. Im Bereich der Einmündung Danziger Straße kam das Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Gartengrundstück und prallte gegen die Hauswand eines dortigen Anwesens. Ein Teil der Hauswand stürzte beim Aufprall ein, wobei der Fahrer im Bus eingeklemmt wurde. Der Busfahrer wurde von
der Feuerwehr geborgen und dann ärztlich versorgt.

Der Linienbus war mit rund 15 Personen im Alter zwischen 17 und 80 Jahren besetzt. Neben dem Fahrer selbst wurden sechs weitere Insassen schwer und drei weitere Insassen leicht verletzt. Die Verletzten wurden von insgesamt neun Ärzten an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend zur weiteren Behandlung in umliegende Kliniken verbracht. Von den Schwerverletzten wurden drei Personen mit Rettungshubschraubern zur weiteren ärztlichen Behandlung in Kliniken geflogen.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und 18 Wehrkräften, neun Ärzte, 10 Rettungsfahrzeuge mit rund 30 Rettungskräften sowie das Notfallkrisenteam.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?