Linienbus fuhr in Wohnhaus


Thedinghausen (ots) – Ein spektakulärer Verkehrsunfall hat sich am Montagmorgen auf der Landstraße zwischen Thedinghausen und Emtinghausen ereignet.

Vermutlich aufgrund eines Schwächeanfalls verlor der 61-jährige Fahrer des Busses die Kontrolle über sein Fahrzeug fuhr abseits der Fahrbahn durch einen Garten und prallte frontal gegen die Giebelseite eines Wohnhauses. Der Fahrer selbst erlitt dabei schwere Verletzungen, sein einziger Fahrgast, eine 19-jährige Frau, die im hinteren Teil des Busses gesessen hatte, kam mit leichten Verletzungen davon.

Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Es entstand erheblicher Schaden, dessen Höhe noch nicht absehbar ist. Das Wohnhaus ist einsturzgefährdet, der Linienbus nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrbereit. Bevor er geborgen werden konnte, muss die Giebelseite des Hauses stabilisiert werden.

Nachdem etwa 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk das einsturzgefährdete Wohnhaus über mehrere Stunden hinweg stabilisiert hatten, wurde der verunfallte Linienbus gegen 17 Uhr von einem Bremer Bergungsunternehmen freigeschleppt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?