Linienbus außer Kontrolle


Euskirchen (pol) – Montagmittag geriet ein Linienbus in Euskirchen außer Kontrolle. Nach Angaben der 57-jährigen Busfahrerin sei die Bremse komplett ausgefallen. Erst ein Paketlaster stoppte die heikle Fahrt.

Die Fahrerin war mit ihrem Linienbus auf der Oststraße in Richtung Kölner Straße unterwegs, als ihr Fahrzeug plötzlich schneller wurde und nicht auf das Betätigen der Bremse reagierte.

Die Busfahrerin fuhr nach rechts aus dem Kreisverkehr auf die Kölner Straße in Richtung Kuchenheim. Direkt nach dem Kreisel überfuhr sie eine Sperrinsel und riss auf dieser Insel eine Laterne aus der Verankerung. Die Laterne stürzte gegen ein Gebäude an der Kölner Straße und verursachte dort geringen Sachschaden.
Im weiteren Verlauf der Fahrt wurden auf dem Gehweg des Gegenfahrstreifens mehrere Begrenzungspfosten aus den Verankerungen gerissen.

Die Fahrt konnte erst gestoppt werden, als der Bus auf ein Paketauslieferungsfahrzeug auffuhr. Der 48-jährige Fahrer aus Königswinter befand sich zur Unfallzeit außerhalb seines Fahrzeuges. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Busfahrerin hinter dem Steuer eingeklemmt. Sie konnte durch die eingesetzte Feuerwehr befreit werden. Die Euskirchenerin wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Von den drei Businsassen wurde eine Frau aus Ollheim leicht verletzt. Auch sie wurde mit einem Rettungswagens ins Krankenhaus gebracht. Durch umher fliegende Trümmer wurden zwei geparkte Fahrzeug beschädigt. Der Bus wurde durch die Polizei zwecks technischer Untersuchung sichergestellt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?