Lieferwagen schwer verunglückt


(Foto: Polizeiinspektion Stade)Stade (ots) – Heute Vormittag kam es auf der L123 in Bargstedt zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 31-jähriger Auslieferungsfahrer aus Buxtehude schwere Verletzungen erlitt.

Ein Transporter mit Anhänger war gegen 9 Uhr am Ortsausgang Bargstedt aus dem dortigen Gewerbegebiet gekommen und nach links auf die Landesstraße in Richtung Bremervörde abgebogen. Hinter ihm schloss dann 63-jähriger Fahrer eines Containersattelzuges auf und dahinter fuhr der 31-Jährige mit seinem Kühlwagen ebenfalls in die gleiche Richtung.

Der Buxtehuder entschloss sich noch im dortigen Überholverbot den Containerzug und den eben eingebogenen Transporter zu überholen und während er ausscherte, zog auch der Containerfahrer zum Überholen nach links. Dabei übersah er offenbar den Kühlwagen, prallte mit diesem seitlich zusammen und drängte ihn so von der Fahrbahn ab.

Der 31-Jährige konnte seinen Wagen nicht mehr unter Kontrolle bringen, kam in den linken Seitenraum, prallte gegen einen dortigen Baum und kam schließlich im Seitengraben auf der Fahrerseite zum Liegen.

Der Eiswagen wurde bei dem Unfall an der gesamten linken Fahrzeugseite aufgerissen, die Ladung landete im Graben. Der Fahrer konnte sich noch selbst aus dem Wrack befreien, musste aber anschließend nach der Erstversorgung durch Mitarbeiter des Rettungsdienstes aus Bargstedt mit schweren Verletzungen ins Elbeklinikum Stade eingeliefert werden. Die beiden anderen Fahrer blieben unverletzt.

An dem Kühlwagen und der Ladung entstand Totalschaden und auch der Containerauflieger wurde durch den Unfall beschädigt, der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 25.000 Euro belaufen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?